Roh-vegane Ernährungsberatung (Rohkost)

„Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel sein und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein.“ – Hippocrates

Ich berate Sie bei der Umstellung auf eine roh-vegane Ernährungsweise, in meiner Praxis oder auch online per Skype. Wir klären ihre individuellen Bedürfnisse rund um das Thema roh-vegane Ernährungsumstellung in einer Sitzung oder ich begleite Sie langfristig mit einem umfassenden Ernährungscoaching.

Die Umstellung auf eine roh-vegane Ernährungsweise wirft eine Vielzahl an Fragen auf. Dazu habe ich Ihnen im Folgenden einige Antworten zusammengestellt, die auch als Ausgangspunkt für eine Beratung dienen.

Was ist falsch an unserer Ernährung?

In der Steinzeit bestand unsere Nahrung hauptsächlich aus Nüssen, Samen, Wurzeln, Wildpflanzen, Meeresalgen und Wildfrüchten.

Insbesondere durch die Industrialisierung hat sich unsere Ernährung einem enormen Wandel unterzogen. Lebensmittel sind heute Massenware und landen meist raffiniert und in Form von weissem Zucker, weissem Mehl oder weissem Reis auf unseren Tellern. Weil die Zeit knapp ist greifen wir zu Fertigprodukten, die Trans-Fettsäuren enthalten und aufgrund ihrer Verarbeitung nährstoffarm oder wie das Gemüse aus Konservendosen überhaupt keine Nährstoffe mehr enthalten.

Für unsere Gesundheit hat das gravierende Folgen. Der Zusammenhang zwischen chronischen Krankheiten und einer mangelhaften Ernährungsweise ist inzwischen vielfach belegt.

Wieso roh-vegan?

Die Grundidee einer pflanzenbasierten Rohkost-Ernährung besteht darin, die Lebensmittel so ursprünglich und naturbelassen wie möglich zu verzehren. Nahrungsmittel sollten nicht über 42 Grad erhitzt werden. Damit Enzyme, Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe erhalten bleiben und die Nahrung „lebendig“ bleibt! Wenn wir Nahrungsmittel erhitzen, zerstören wir deren Proteine und Enzyme.

Rohkosternährung entzieht dem Körper somit keine Energie, im Gegenteil, sie versorgt ihn mit Energie, wertvollen Enzymen, Vitaminen, Proteinen, Mineralien, Antioxidantien und sekundären Pflanzenstoffen. Daher passt diese Ernährung nicht nur für gesunde Menschen gut, sondern ist unterstützend bei chronischen Erkrankungen, während einer schweren Erkrankung oder auch bei deren Genesung.

Es müssen aber nicht nur schwere Erkrankungen sein, genausogut kann man sie einsetzen bei Verdauungsproblemen, chronischer Müdigkeit, Migräne oder einfach so, weil man seiner Gesundheit etwas Gutes tun möchte…

Wird bei einer roh-veganen Ernährungsweise gar nicht mehr gekocht?

Selbst eine roh-vegane Ernährungsweise enthält täglich bis zu 20% gekochte Lebensmittel. Das erleichtert die Umstellung auch für Menschen, die nicht ganz auf warme Mahlzeiten verzichten wollen, oder Angst davor haben, im Winter ohne eine warme Mahlzeit zu frieren.

Wie beuge ich Mangelerscheinungen an B12, Eisen und Proteinen vor?

Wussten Sie das 100 g Alfalfa Sprossen Ihren täglichen Bedarf an Proteinen decken! Es gibt eine Reihe Superfoods, Sprossen und auch Blaualgen, die eine hohe Konzentration von Mineralien, Proteinen, B12 und Eisen enthalten.

Teil der Ernährungsberatung ist es, einen individuellen Ernährungsplan auszuarbeiten, der Mangelerscheinungen gezielt vorbeugt. Selbst Menschen, die Fleisch essen, können von einem Vitamin B12 Mangel betroffen sein, da Vitamin B12 nicht immer gut über die Verdauung aufgenommen wird.

Roh-vegan, ist das nicht ein bisschen extrem?

Aufgrund meiner eigenen Erfahrung kann ich berichten, dass sich die Umstellung auf eine roh-vegane Ernährung oft in kleinen Schritten vollzieht.

Meine damals siebenjährige Tochter wollte kein Fleisch mehr essen. Dann kamen auch noch die Butter und Eier dazu und am Ende wollte sie auch keinen Fisch mehr essen. Während weder sie noch ich je den Wunsch geäussert hatten, vegan zu essen, war schleichend zur Tatsache geworden und so war ich vor die Herausforderung gestellt eine passende Ernährung für sie und mich zusammenzustellen. Diese ist heute hauptsächlich vegan, bis auf wenige Ausnahmen. Kinder sehen Ernährung nicht ideologisch und so isst sie auch heute noch ab und zu ein unpasteurisiertes Rohmilch-Schafsjoghurt oder Bio Bündnerfleisch ohne Pöleknitratsalz.

Hinzu kam, dass ich schon seit längerer Zeit Schmerzen im Körper verspürte und diese durch keine Therapie besser wurden, auch nicht durch vegetarisches Essen. Viele Alternativen gab es nicht mehr. Es war für mich ein Zeichen, mich näher mit vitaler, roher und gesunder Ernährung zu befassen. Auch aus eigener Erfahrung hat mich die Umstellung auf roh-vegane Ernährung überzeugt.

Langlebigkeitsstudien als Referenz, die überzeugt

Roh-vegane Ernährung hat Tradition. Volksstämme wie die Okinawaer in Japan oder die Hunzas in Pakistan ernähren sich hauptsächlich von rohem Obst und Gemüse. Auffällig ist, dass sie ein hohes Alter erreichen und nur selten an sogenannten Zivilisationskrankheiten wie Diabetes oder Herzkrankheiten erkranken. Viele Menschen in Okinawa werden über hundert Jahre alt und haben kaum Altersbeschwerden. Sie leben überwiegend von Gemüse aus ihrem eigenen Garten und essen lieber zu wenig als zu viel. Sie sind bis zum Lebensende immer in Bewegung, „Ruhestand“ kennen sie nicht. Das Trinkwasser in Okinawa fliesst durch Sango-Korallen-Gestein und ist mineralstoffreich.

Bemerkenswert bei den Hunzas ist ihre gute Stimmung und die Vitalität der Älteren. Sie verfügen bis ins hohe Alter über eine gute Sehfähigkeit. Sie zeigen keine Anzeichen von Herzerkrankungen oder Krebs. Ihre Ernährung besteht aus viel Obst, insbesondere Aprikosen, Beeren, wenig Trockenfrüchte im Winter, getrocknetes Fladenbrot aus Gerste und viel rohem Gemüse. Sie verwenden kein Salz und keinen Zucker. Selten nehmen Sie etwas Ziegenkäse zu sich.

Meine Philosophie

Ich unterstütze Sie dabei wieder zu mehr Gesundheit und Vitalität zu kommen, auch wenn Sie nicht 100% auf Rohkost oder vegane Ernährung umsteigen möchten.

Gesundheit setzt sich zusammen aus…

  • einer optimalen Ernährung…
  • hochwertigem Wasser…
  • ausreichend Bewegung, Atmung und Sonnenlicht…
  • geistige Verfassung, Einstellung dem Leben gegenüber, positiven Gedanken….

Meine Kompetenzen

Ich bin zertifizierte Ernährungsberaterin, mit Schwerpunkt roh-vegan.

Weiterhin zertifiziere ich mich derzeit am Hippocrates Institute Florida im Bereich Organic, Living Food, Plant-Based Nutrition als Hippocrates Lifestyle Medicine Coach. Die Zertifizierung erfolgt im Sommer 2019.

Newsletter

Regelmässig Gesundheits-Tipps in Ihre Mailbox? Hier registrieren!


THEMEN
BELIEBTE ARTIKEL